Abschlusstraining - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Abschlusstraining

Berichte > 2021

Traditionell findet zu Beginn der Sommerferien ein Training „der besonderen Art" im Karate Dojo Jiriki statt. Statt Kihon, Kata und Kumite stehen dann andere Trainingsinhalte auf dem Programm, um die Möglichkeit zu nutzen über den Tellerrand des traditionellen Karate zu schauen.
Nach dem traditionellen Angruß und dem obligatorischen Aufwärmtraining war es soweit. Aufgeteilt in Gruppen konnten sich die Trainingsteilnehmer im Wechsel an drei unterschiedlichen und besonderen Trainingsstationen versuchen.

Sensei Heiko Zimmermann (5. Dan) führte die Trainingsteilnehmer in die Grundlagen des Stockkampfes ein. Techniken zur Abwehr eines mit einem Stock bewaffneten Angreifers wurden aufgezeigt und trainiert. Dabei galt es besonders die empfindlichste Stelle des Körpers, den Kopf, bestmöglich zu schützen und andererseits Techniken zu entwickeln, um sich gegen einen Angriff bestmöglich verteidigen zu können.

Sensei Markus Schmidt (2. Dan) trainierte den für Karateka eher unbeliebten „Nahkampf" mit Würfen, Hebeln und Haltetechniken. Geschützt durch Bodenmatten konnten auch Falltechniken trainiert werden.

Bei Detlev Giesert (1. Dan), ausgestattet mit einem Ganzkörperschutz, konnten die Teilnehmer unterschiedliche Schlag- und Tritttechniken üben, um ein besseres Gefühl für die eigene Stärke zu erhalten. Für den ein oder anderen Teilnehmer galt es sich zu überwinden einem größeren und stärkeren Gegner gegenüber zu treten.
Erfüllt mit neuen Eindrücken und Erfahrungen war dieses Abschlusstraining für alle Teilnehmer ein besonderes Ereignis.

28. Juli 2021

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü