Efthimios Karamitsos in Ulm - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Efthimios Karamitsos in Ulm

Berichte > 2014


Ein Lehrgang bei  Efthimios Karamitsos ist immer etwas ganz Besonderes: Es sind immer sehr viele Teilnehmer,  man lernt immer ganz neue Aspekte kennen und (ein bissl gewöhnungsbedürftig) der Geräuschpegel und die Atmosphäre bei dem DKV-Lehrgang  ist wesentlich entspannter (bzw. lauter :-)
) als bei einem unserer   DJKB – Lehrgänge. Am Meisten ist es aber die Persönlichkeit Karamitsos`, die das Besondere ausmacht: Er ist immer gut gelaunt, begeistert, ist unglaublich schnell und einfach ein exzellenter Karateka.
Sein größtes Augenmerk richtete er auf die Hüfte. Sie muss beweglich sein, von ihr gehen die Bewegungen aus. Die Hüftbewegung muss schnell und präzise sein, mit Kime. Habt ihr schon mal  eine Sanbon Hüftbewegung ausprobiert? Im Rhythmus eines Sanbon Zuckis?  Es ist unglaublich schwer. Karamitsos macht dies  locker vor und war mit uns Teilnehmern leider nicht so recht zufrieden… Ausgiebig übten wir dies in den Katas Bassai Dai und Goshu Shio Sho.
Seine Erklärung zum Unterschied zwischen dem „alten" und dem „neuen" Karate: „Früher hat man alles 200 Mal gemacht, heute wollen wir  alles mit dem Kopf  verstehen und müssen es dafür weniger oft machen, außerdem sind wir fauler geworden" konnte ich gut nachvollziehen :-).
Für mich ist das Fazit dieses Lehrgangs:  man lernt nie aus, irgendwo steht man immer wieder am Anfang und somit werde ich mir erst mal wieder die Kata Bassai Dai ausführlicher vornehmen…

Teilnehmer: Heike Brösamle, Carmela Schumacher, Heiko Zimmermann und Heike Brumme.
Bericht von Heike Brumme

01. März 2014

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü