Erstes Training nach dem Corona Lockdown - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Erstes Training nach dem Corona Lockdown

Berichte > 2020

Was für ein überragendes Gefühl! Nach über 8 Wochen ohne reguläres Training den GI (Karateanzug) wieder auf der Haut spüren, zu versuchen den Anweisungen des Sensei zu folgen, weitere Trainingsbegeisterte (wenn auch in gebührenden Abstand) um sich zu haben, den Schweiß fließen zu lassen...

Am 25. Mai war es endlich soweit. Nach dem letzten Training am 13. März wurde auf dem Sportplatz des TSV Öschelbronn das Training unter Beachtung aller Corona-Hygiene- und Abstandsregeln wieder aufgenommen. Ganz herzlichen Dank an alle Verantwortlichen des TSV Öschelbronn uns dies so unkompliziert ermöglicht zu haben.

Das Wetter war diesem besonderen Anlass mehr als angemessen. Sonnenschein, warme Temperaturen und ein leichtes Lüftchen sorgten für eine tolle, wenn an anfänglich ungewohnte Trainingsatmosphäre. Erst einmal galt es die müden und teilweise eingerosteten Muskeln wieder zu lockern und zu dehnen. Da merkte der ein oder andere doch die lange trainingsfreie Zeit!

Die ersten Abfolgen des Kihon (Grundschulde) ließen schon einmal den Körper und den Kopf ganz schön ins Schwitzen kommen. Oh je, zu Beginn wollten die ersten Techniken und Abfolgen noch gar nicht so leicht und flüssig gelingen. Aber dranbleiben und sein Bestes zu geben, das ist es auch was Karate ausmacht.

Weiter ging es mit Kata (Formlauf). Erst einmal langsam, die Stellungen und den Ablauf wiederfinden; dann stärker, mit mehr Dynamik und Kraft. Das tat gut den Körper wiederspüren zu können.

Viel zu schnell ging die Trainingseinheit vorbei und alle Teilnehmer waren sich einig: Karate hat gefehlt! Bis zu einer Lockerung der Corona bedingten Einschränkungen werden die Trainingseinheiten bei trockenem Wetter auch weiterhin auf dem Gelände des TSV Öschelbronn stattfinden.

25. Mai 2020

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü