Hauptversammlung - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hauptversammlung

Berichte > 2015

Bei der Jahreshauptversammlung im Rosengarten Nebringen erlebten knapp 40 Mitglieder, trotz Wahlen aller Funktionen, in 30 Minuten die wohl schnellste Versammlung des Karate Dojo Jiriki Gäufelden e.V. Es gab viele erfolgreiche Aktivitäten in 2014 vom ersten Vorstand Heiko Zimmermann zu vermelden. Auch die aktuelle Mitgliederzahl von 154 kann sich sehen lassen. Die Finanzen sind in Ordnung und nach Bestätigung durch die Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Die anschließenden Wahlen wurden moderiert von Oliver Negele. Der Kassier Markus Kahlert stellte sich nach vielen Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl. Heinz Schöttle, bisher Kassenprüfer, wurde zum Kassier gewählt. Die nun offene Funktion des 2. Kassenprüfers wurde durch die Wahl von Hans-Peter Bieryt besetzt. Alle anderen Funktionen wurden im Amt bestätigt. Alle Funktionen wurden einstimmig gewählt.

Neuer Vorstand und Funktionen des Dojo Jiriki Gäufelden e.V.:
- 1. Vorstand:                 Heiko Zimmermann
- 2. Vorstand:                 Mark Meloni
- Kassier:                       Heinz Schöttle
- Kassenprüfer:             Gerhard Spengler
- Kassenprüfer:             Hans-Peter Bieryt
- Schriftführer:               Katrin Zimmermann
- Jugendwart:                Thomas Ziegler
- Pressewart:                 Peter Altrichter

An dieser Stelle ein „herzliches Dankeschön" an Markus Kahlert, der von Gründung des Vereins bis heute die Finanzen über viele Jahre verantwortet hat. Aus persönlichen Gründen trat er bei der Wahl nicht mehr an. Vorstand Zimmermann bedankte sich mit Lob über seine Arbeit und einem Geschenk für seine Dienste am Verein über die vielen Jahre.

Im Detail
Bericht des 1. Vorstandes:
Heiko Zimmermann begrüßte die Mitglieder im Rosengarten in Nebringen. Er stelle die Tagungsordnung vor und kam dann auch gleich zum imposanten Rückblick auf das vergangene Jahr.
- Gut besuchter 11. Kirschblütenlehrgang mit Marian Glad in der Aspenhalle mit 55 Teilnehmern.
- Teilnahme an der süddeutschen Meisterschaft in Blumberg  mit 8 Karateka. Kathrin Heinz, Lea Häcker, Annika König und Jonas Waidner erkämpften Podiumsplätze.
- Deutsche Jugendmeisterschaften mit 3 Jiriki Teilnehmern in Bochum. Kathrin Heinz konnte sich bis auf den 4. Platz vorkämpfen, Annika König belegte den 3. Platz in Kumite.
- 19 Karateka fuhren zum mehrtägigen Kata Spezial Lehrgang nach Karlsruhe.
- 33 Prüflinge stellten sich im Sommer den Gürtelprüfungen. Die bestandene Prüfung konnte dann kurz darauf beim Sommerfest gefeiert werden.
- Bei der Südwestdeutschen Meisterschaft in Iffezheim schafften alle 4 Teilnehmer den Sprung auf das Podest. Kathrin Heinz, Annika König, Lea Häcker und Gideon Bieryt freuten sich über 2. und 3. Plätze.
- Ein Dank hier an Thomas Ziegler für das Wettkampftraining und die Betreuung der Wettkämpfer.
- Bei den Ortsmeisterschaften im Schießen gewann die Mannschaft des Dojo Jiriki den begehrten Wanderpokal. Oliver Negele war zusätzlich der beste Schütze des Turniers.
- Der 5 tägige Gasshuku Lehrgang mit 3 Trainingseinheiten pro Tag wurde von 5 Jiriki Karateka für ihre Dan Prüfung genutzt.
 1.Dan: Heike Brösamle, Carmela Schumacher, Lenni Schwarz
 2.Dan: Oliver Negele, Thomas Negele
- Der Lehrgang mit Julian Chees wurde in Gäufelden von über 70 Teilnehmern besucht und von den Teilnehmern sehr gelobt.
- 15 Prüflinge bestanden ihre Prüfung in der Winterhalbjahr Gürtelprüfung.
- Katja Siehler hatte im Dezember nach 11 Jahren Training die Prüfung zum 1. Dan beim Bundestrainer abgelegt.
- Die Anfängerkurse erfreuen sich nach wie vor großer Resonanz. Oft wird von anderen Vereinen gefragt wie das Dojo Jiriki das macht. Wahrscheinlich sind das die Trainingsinhalte, die Struktur von alt und jung beider Geschlechter, das Klima im Verein und sicher auch die Begeisterung aller diese Kampfkunst auszuüben, was man in der regen Trainingsteilnahme immer wieder erkennen kann. Der Verein fokussiert auch nicht nur auf Wettkämfer, sondern auf alle. Wir haben Erfolge in Wettkämpfen, guten Trainingsbesuch mit variablem und vielfältigem Trainingsprogramm und Interesse der Anfänger...was will man mehr. Ein sportlich aktives Jahr das Vorstand Zimmermann mit einem Dank an alle Mitglieder, Sponsoren und Freunde des Vereins schloß.

Bericht des Kassier:
Der Kassenbericht lag in gedruckter Form für die Mitglieder auf den Tischen aus. Markus Kahlert erklärte die aktuellen Kontostände, auch im Vergleich zum Vorjahr. Die Konten und die Bargeldkasse verfügen über ein gesundes Plus. Auch im Jahr 2014 konnte das Vermögen leicht erhöht werden, also gut gewirtschaftet. Für das Jahr 2015 wurde der Wirtschaftsplan vorgelegt, in dem die erwarteten Einnahmen und erwarten Ausgaben für z.B. Teilnahme an Wettkämpfe, Aufwandentschädigung für Trainer oder Hallenmieten aufgeführt waren. Sollte alles wie erwartet eintreffen ist auch für 2015 ein Überschuß möglich. Die Berechtigung zum Führen des „e.V." wurde vom Kassier vorbereitet und vom Finanzamt für die nächsten 3 Jahre bestätigt.
Die Kassenprüfer waren wieder voll des Lobes, mußten sie doch ca. 1500 Buchungen prüfen.
Dank der guten Vorbereitung klappte das wie immer reibungslos. Gerhard Spengler brachte seinen Dank an Markus Kahlert noch einmal deutlich zum Ausdruck.

Wahlen:
Oliver Negele moderierte witzig und zielorientiert zuerst die Entlastung des Vorstandes, danach die Wahl aller Funktionen. Der Wechsel des Kassiers war vorbereitet, so konnte man flott in offener Abstimmung wählen. Ein Dank an Heinz Schöttle für die Übernahme des Kassier Posten und an Hans-Peter Bieryt für seine Bereitschaft zum Kassenprüfer.

Sonstiges, Anfragen:
Da es keine schriftlichen Anfragen und auch keine Fragen in der Hauptversammlung gab,
konnte dieser Punkt schnell zu den Akten gelegt werden.

Eine zügige und harmonische Veranstaltung, ohne Überraschungen und einstimmigen Wahlen. Vielen Dank an die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung.
Auch ein Dank für die Bewirtung im Rosengarten Nebringen.

20. März 2015

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü