Hermann-Hesse-Cup in Calw - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hermann-Hesse-Cup in Calw

Berichte > 2017

Goldener Oktober für das Karate Dojo Jiriki Gäufelden
6 Podiumsplätze beim Hermann Hesse Cup in Calw


Seit vielen Jahren gehört der Hermann Hesse Cup in Calw traditionell zur ersten Station für junge Karateka, die in das Wettkampfgeschehen einsteigen möchten. Auch an dem diesjährigen goldenen Oktobermorgen waren 9 junge Karateka vom Dojo Jiriki Gäufelden wieder mit dabei. In Calw starteten Melissa Fessele, Siiri Kratzer, Kiell Heitkampp, Linus Giesert, Tim Seeger, Ina Häcker, Lea Häcker, Jessica Reutter und Annika König. Mit diesem Team war der Jiriki Wettkampftrainer Thomas Ziegler gut aufgestellt, was sich am Ende des Wettkampfs eindrucksvoll bestätigen sollte. Die Gäufeldener erkämpften 2 erste Plätze, 4 dritte Plätze und einen vierten Platz als Lohn ihres Einsatzes und ihres Kampfgeistes. Die Vorbereitung im Training ist natürlich auch wichtig, das Dojo Jiriki Gäufelden bietet den Karateka im Sommerhalbjahr 3 Trainingseinheiten in der Woche.

Siiri Kratzer, Kiell Heitkampp und Linus Giesert durften als erste auf die Wettkampffläche,um ihr Können unter Beweis zu stellen. Nach den ersten knappen Entscheidungen in den Vorrundenkämpfen konnten sich Siiri in Kumite und Linus in den beiden Disziplinen Kumite (Kampf) und Kata (Form) bis ins Finale vorarbeiten. Ein 3. Platz in Kumite für Siiri und zwei dritte Plätze für Linus können sich als Endergebnis sehen lassen, prima gekämpft! Das gilt auch für Kiell, für den es allerdings trotz guter Motivation nicht zum Podiumsplatz gereicht hat.

Melissa Fessele war zum ersten Mal dabei und durfte die Wettkampf-Atmosphäre erst einmal aufnehmen, bevor es richtig zur Sache ging. Melissa war verständlicherweise etwas nervös und zeigte eine sehr interessante Variante der Kata „Heian Yondan". Ein Missverständnis mit dem Kampfrichter aufgrund schlechter Akustik führte dazu, dass Melissa eine für sie neue Kata „Heian Godan" vorführte. Am Ende konnte sie sich trotz ein paar Wacklern über den 4. Platz in Kata freuen. Im Kumite erkämpfte sie sich sogar den 3. Platz.

Auf den benachbarten Kampflächen waren Tim Seeger und Ina Häcker zu Gange.
Sie wollten es heute allen zeigen. Entschlossen und zielorientiert ging es durch alle Vorrunden bis zum Finaleinzug. Tim schaffte am Ende einen starken 3. Platz in Kata und einen überragenden 1. Platz in Kumite. Ina zeigte es all ihren Gegnerinnen und erkämpfte sich mit großem Abstand den 1. Platz in Kata.

Jessica Reutter, Lea Häcker und Annika König haben ebenfalls sehr gute Leistungen gezeigt, insbesondere in der Disziplin Kumite war ihr Kampfgeist bewundernswert. Leider war die Konkurrenz diesmal zu stark und manchmal fehlt auch das Quäntchen Glück um das Finale zu erreichen. Am Ende war es für das Karate Dojo Jiriki Gäufelden ein erfolgreicher Wettkampftag in Calw, besonders die 2 ersten Plätze von Tim und Ina waren toll, aber auch die Teamleistung und Podiumsplätze der anderen können sich sehen lassen. Gute Voraussetzungen für den nächsten Wettkampf.

14. Oktober 2017

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü