Hermann-Hesse-Cup in Calw - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hermann-Hesse-Cup in Calw

Berichte > 2019

Der Kinder- und Jugendwettkampf um den Hermann Hesse Cup in Calw startete glänzend für die Karatekas aus Gäufelden. Die Wettkampfmannschaft mit Simo und Siiri Kratzer, Melissa Fessele, Jannik Giesert, Alexander Weckenmann, Tim Seeger und Ina Häcker zeigte insgesamt sehr starke Leistungen.
Simo Kratzer und Alexander Weckenmann betraten als erste das Tatami (Wettkampffläche), um sich in den Disziplinen Kata (Form) und Kumite (Kampf) ihren Gegnern zu stellen. Beide zeigten ausgesprochen gute und ambitionierte Kämpfe. Leider blieb Simo dennoch der Einzug in die Finalrunden verwehrt. Alexander kämpfte entschlossen und wurde mit dem dritten Platz in Kata belohnt. Eine starke Leistung in einem großen Teilnehmerfeld. Siiri Kratzer konnte ihren tollen Erfolgen aus dem vergangenen Jahr mit dem ersten Platz in Kumite und dem zweiten Platz in Kata nicht wiederholen. In diesem Jahr waren die Gegner einfach zu stark und Siiri musste bereits in den Vorkämpfen die Segel streichen. Dafür konnte Tim Seeger seine gute Form ausspielen und sich Runde um Runde in die Finalwettkämpfe vorarbeiten. Eine tolle Leistung, die mit dem zweiten Platz in Kata und dem dritten Platz in Kumite belohnt wurde. Jannik Giesert startete zum ersten Mal in einem Wettkampf und dies gleich in der Gruppe der 17-jährigen. Jannik war der Respekt gegenüber seinen Gegnern, die vor allem aus Stützpunktathleten bestand, deutlich anzumerken. Dennoch zeigte er vor allem im Kumite gute Kämpfe, musste sich letztendlich jedoch seinen Gegnern geschlagen geben. Lospech hatte Melissa Fessele, die bereits in der ersten Runde gegen ihre Vereinskameradin und spätere Siegerin Ina Häcker ausschied. Gegen die amtierende deutsche Meisterin in Kumite hatte auch im Verlauf des Wettkampfs alle weiteren Gegnerinnen keine Chance. So konnte Ina nach herausragenden Kämpfen verdient die Siegerpokale für Kata und Kumite in Empfang nehmen.

Bericht von Detlev Giesert

12. Oktober 2019

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü