Hermann-Hesse-Cup und Süddeutsche Meisterschaft - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hermann-Hesse-Cup und Süddeutsche Meisterschaft

Berichte > 2015

Karate Dojo Jiriki Gäufelden erreicht bei 2 Meisterschaften tolle Ergebnisse
Hermann Hesse Cup und Süddeutsche Meisterschaft bringen Erfolge


Der Oktober stand für das Karate Dojo Jiriki ganz im Zeichen von 2 großen Wettkämpfen.
Der Hermann Hesse Cup in Calw und die Süddeutsche Meisterschaft in Tamm waren
von den Karateka zum Saisonende zu bewältigen. Zwei besondere Wettkämpfe innerhalb von zwei Wochen bedeuten höchste Anforderungen für die Wettkämpfer, die sich ihren Gegnern mutig im Kumite (Kampf) und konzentriert in der Kata (Form) stellten.
Einen 2. und 4. Platz für Kathrin Heinz, einen 3. Platz für Lea Häcker und einen 4. Platz für Jessica Reutter waren der Lohn für die gute Vorbereitung und fleißiges Training. Mit dabei waren Kathrin Heinz, Annika König, Lea Häcker, Mary Hilpert, Jessica Reutter, Lena Gröger, Linus Giesert und Kiell Heitkampp.

Der Hermann Hesse Cup, ein spezieller Karate Jugend Wettkampf, wird einmal im Jahr vom Karateverein SKD Calw ausgerichtet und bietet, insbesondere für die Jüngsten, eine gute Möglichkeit erste Wettkampfluft zu schnuppern und Kampferfahrung zu sammeln.
Lena Gröger, Linus Giesert und Kiell Heitkamp standen das erste Mal auf der Wettkampfmatte und  konnten hier ihre ersten Erfahrungen sammeln. Diese Eindrücke konnten dann erfolgreich zu den Süddeutschen Meisterschaften mitgenommen werden, wo die ersten Kämpfe erfolgreich für die Drei entschieden wurden. Für den Finaleinzug hat es noch nicht gereicht, aber der Anfang ist gemacht.
Jessica Reutter und Lea Häcker erreichten mit hervorragenden Leistungen auf dem Hermann Hesse Cup sehr gute Platzierungen. Jessica freute sich über den 4. Platz in Kata,
Lea durfte auf das Siegerpodest und erkämpfte sich den sehr guten 3. Platz in Kumite.
Mary Hilpert konnte sich in den Vorrunden beider Wettkämpfen, trotz guter Leistung,
noch nicht bei den erfahrenen Gegnern durchsetzen. Annika König zeigte beeindruckenden Mut und Willen im Freikampf. Das frühe Ausscheiden beim Hermann Hesse Cup war schade, da sie mit ihrem Kampfgeist ihre Gegnerin mehrfach von der Matte treiben konnte, so dass diese nach einer Disqualifikation aufgeben musste. Bis ins Finale hat es aber dann leider nicht mehr ganz gereicht, aber die nächsten Wettkämpfe stehen schon fest im Kalender.
Kathrin, die bereits mehrfach Erfolge beim Hermann Hesse Cup feiern durfte, konnte durch ihr Alter dort leider nicht mehr starten, war aber als Betreuerin mit dabei. Aktiv gestartet ist sie dann bei den Süddeutschen Meisterschaften in Tamm.

Bei diesem Wettkampf wurde sie vom Bundesjugendleiter Markus Rues angesprochen. Der Dojo Leiter aus Konstanz hatte sie eingeladen, neben ihren Einzelstarts für das Dojo Jiriki Gäufelden zusätzlich im Kumite-Team von Konstanz zu starten. Eine besondere Ehre und Anerkennung für Kathrin Heinz vom Karate Dojo Jiriki Gäufelden, die regelmäßig im Jugendkadertraining und auf nationalen Wettkämpfen aktiv ist. Im Kata-Einzel konnte sie sich über mehrere Runden behaupten und zeigte im Finale eine hervorragende Kata „Jion" (Liebe und Güte) die mit dem 4. Platz belohnt wurde. Das Konstanzer Kumite-Team, in dem sie Mitglied war, sicherte sich den 2. Platz.

Tolle Leistungen der Karateka und eine gute Werbung für den Verein aus Gäufelden ist die Zusammenfassung aus beiden Wettkämpfen.

Bericht: Thomas Ziegler

Hermann-Hesse-Cup in Calw, 10. Oktober 2015
Süddeutsche Meisterschaft in Tamm, 25. Oktober 2015

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü