JKA Cup in Bottrop - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

JKA Cup in Bottrop

Berichte > 2021

INA HÄCKER ERKÄMPFT SICH DEN 2. PLATZ BEIM JKA CUP
Erneut ein überragender Erfolg für Ina Häcker vom Karate Dojo Jiriki Gäufelden beim
diesjährigen JKA Cup in Bottrop am 13.11.2021. Nach dem dreimaligen Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2018 in Kata, 2019 in Kumite und 2021 erneut in Kata unterstreicht Ina mit dem 2 Platz in Kata beim JKA Cup ihre herausragende Form.

Unter verschärften Corona Auflagen, fand dieses Jahr der JKA-Cup in Bottrop statt. Der JKA-Cup ist ein Turnier nur für Träger von Braun- und Schwarzgurten mit internationaler Beteiligung. In diesem Jahr waren Teilnehmer aus Frankreich und Norwegen dabei. Für Ina war es die erste Teilnahme an einem internationalen Turnier. Zuschauer waren keine erlaubt, wie bereits bei der Deutschen Meisterschaft im Oktober. Diese Maßnahmen waren nötig um einen sicheren Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten. An dieser Stelle ein ausdrückliches Lob an den Ausrichter für die sehr gute Organisation und den reibungslosen Ablauf.

Einzige Teilnehmerin des Karate Dojo Jiriki Gäufelden e.V. war Ina Häcker. Ina wurde von Ihrer Schwester Lea begleitet, die auch das Coaching übernahm. Die Vorfreude war groß und Ina wollte sich nach dem 1. Platz in Kata bei der Deutschen Meisterschaft, bei Ihrem ersten internationalen Turnier beweisen.

Gestartet wurde traditionell zuerst in Kata (Form). In den Vorrunden wird nach dem K.O.- Prinzip entschieden, dabei wird die Kata vom Hauptkampfrichter vorgegeben. In der ersten Runde wurde Heian Godan angesagt. Inas Kata war fehlerfrei und sie sicherte sich damit den Einzug in die nächste Runde. Weiter ging es mit Heian Yondan. Auch diese Runde ging klar an Ina. Um den Einzug ins Finale zu schaffen war allerdings noch eine weitere Kata nötig. Angesagt wurde Heian Sandan. Wieder zeigte Ina eine fehlerfreie Kata. Allerdings kam es zu einem Unentschieden zwischen Ina und Ihrer Gegnerin, welche den schwarzen Gürtel trägt. Im anschließenden Stechen mit der Kata Heian Godan, gewann Ina klar und zog souverän ins Kata Finale ein.

Im Finale, Kampf um Platz 1 bis 4, startet jede Kämpferin einzeln und wird von insgesamt 7 Kampfrichtern nach Punkten bewertet. Als Finalkata wählte Ina die Kata Empi (Flug der Schwalbe). Eine Kata welche sich durch wechselnde schnelle, dynamische Elemente und langsamen sehr technischen Phasen auszeichnet. Ina zeigt zum Abschluss eine hervorragende Kata und bekam dafür von den Kampfrichtern 40,8 Punkte. Ebenfalls 40,8 Punkte bekam Inas Kontrahentin für Ihre Kata Bassai Dai. In einem solchen Fall werden die beiden schlechtesten Wertungen verglichen und die höhere Wertung gewinnt. Ina unterlag Ihrer Kontrahentin hauchdünn mit 0,1 Punkten und sicherte sich einen sehr guten zweiten Platz.

Das gesamte Karate Dojo Jiriki Gäufelden gratuliert Ina sehr herzlich zu ihrem erneuten überwältigen Erfolg.

Bericht Lea Häcker

13. November 2021

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü