Julian Chees in Donaueschingen - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Julian Chees in Donaueschingen

Berichte > 2015

Auch dieses Jahr reisten 6 Karatekas aus Gäufelden nach Donaueschingen, um zusammen mit Kata Welt- und Europameister Julian Chees (6. Dan) zu trainieren. Die erste Einheit der Unterstufe war geprägt vom Thema „Aktion und Reaktion".  Dies begann bereits bei den Aufwärmübungen und setzte sich im Khion (Grundschule) und dann auch im folgenden Kumite (Kampf) fort. Durch die Zusammenarbeit  mit dem Trainingspartner (jeder war einmal der Angreifer und einmal der Abwehrende) war sowohl der Körper als auch der Kopf ganz schön gefordert, da mit unterschiedlichen Techniken Angriffe abgeblockt und gekontert werden mußten.
Zum Abschluss der ersten Trainings-Einheit (1,5Std.) ging Sensei (Meister) Chees auf die Besonderheiten der Kata (stilisierter Kampf gegen imaginäre Gegner) „Heian Shodan" und „Heian Nidan" ein. Bereits das Aufwärmtraining in der Oberstufe deutete darauf hin, dass Sensei Chees bereits in der ersten Einheit eine Kata lehren wird. Es ist bewundernswert, mit welcher Leichtigkeit Julian Chees verschiedene Elemente aus einer Kata in die Aufwärmübungen einbaut, um diese dann Stück für Stück, wie Legosteine, zusammen zu bauen. So war die Meister Kata „Gankaku" mit dem häufigen Stand auf einem Fuß eine große Herausforderung. Der Name Gankaku bedeutet „Kranich auf dem Felsen" und der Stand auf einem Fuß erinnert an einen Kranich, der auf einem Bein steht. Am Nachmittag ging Julian Chees in der Unterstufe auf die Kata Heian Sandan und Heian Yondan ein.
Aufgrund der anspruchsvollen und komplexen Bewegungsabläufe und Techniken dieser beiden Kata, kamen die Teilnehmer ganz schön ins Schwitzen. Die Oberstufe setzte sich mit der Kata „Ji`in" auseinander. Der Name „Ji`in" bedeutet „Liebe und Schatten". Gleichgewicht,  Körperbeherrschung, Körpereinsatz aber auch Feingefühl sind bei dieser dynamischen Kata erforderlich. Teilweise schon müde und etwas ausgelaugt wurde die Kata in die Bunkai (Anwendung) umgesetzt und hierbei nochmals alle Kräfte mobilisiert. Wieder einmal ein super Lehrgang mit Julian Chees mit vielen neue Erfahrungen und Eindrücken für die Teilnehmer. Im nächsten  Jahr fahren wir bestimmt wieder nach Donaueschingen zu Julian Chees.

Bericht von Detlev Giesert

31. Januar - 01. Februar 2015

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü