Maiwanderung - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Maiwanderung

Berichte > 2016

Pünktlich um 10:30 Uhr starteten die Karateka zur diesjährigen Maiwanderung in Öschelbronn. Einige Karateka misstrauten den Vorhersagen der Wetterfrösche. Deswegen hatte man sich zuvor den Rat des hängenden Orakelsteins eingeholt: Stein weiß (Schnee) und Stein naß (Regen) konnten zu unserer großen Zufriedenheit erste einmal ausgeschlossen werden. Stein dunkel (bewölkt) und kalt war die klare Voraussage. Entsprechend ging es gut voran. Es wurde geredet, gefachsimpelt und gelacht.
Tatsächlich gelangte man ohne Regen nach Oberjettingen, wo dieses Jahr auch Hausbesuche anstanden. Auf der Hocketse bei strahlendem Sonnenschein, einer Roten mitsamt Getränk, stärkte man sich für den Weg zurück. Gemütlich ging der Marsch über die Felder in Richtung Öschelbronn. Eine kurze, etappenweise Dusche, die übrigens an keiner Stelle im Orakel erwähnt worden war, weckte zwar die ein oder andere Erinnerung, trotzdem hatte man am Ende „den Bestimmungsort" ganz ohne Navi und dennoch wohlbehalten erreicht. Nicht zu früh, denn am Stand der Pfandflaschen zu urteilen, war der Bollerwagen am Hauptantrieb schon fast leergeloffen.
Für die nächste Maiwanderung würden wir uns gerne vom Orakel einen warmen und hellen Stein wünschen.

01. Mai 2016

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü