Maiwanderung - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Maiwanderung

Berichte > 2015

Bei schönstem Regenwetter trafen sich 4 hartgesottene Karateka zur traditionellen Maiwanderung, die von Öschelbronn nach Oberjettingen und zurück führte. Unwetterwarnungen zum Trotz zog man den Bollerwagen, der mit Getränken gut gefüllt und von frischem Regenwasser effektiv gekühlt wurde, durch die wunderbare Landschaft unserer trauten Heimat. Herrliche Naturschauspiele waren geboten: Regenwolken und Regenschleier, begleitet von Nieselregen und Dauerregen, Starkregen und weniger starkem Regen, aufsteigendem Regen und Regen, der von allen Seiten zu kommen schien. Des Weiteren gab es Störche zu sehen, Pferde, eine Unmenge von nackten Schnecken und sogar ein paar Regenwürmer - vieles war dem neugierigen Maiwanderer geboten, manchmal sogar zu vieles.
Da kam also ein erholsamer Zwischenstopp bei der Maihocketse in Oberjettingen gerade recht. Bei Speis und Trank konnte man neue Kraft für den Rückweg schöpfen. Einige mindestens ebenso hartgesottene Schlachtenbummler gesellten sich dort zu uns - eine von ihnen schloss sich unserem Zug gen Öschelbronn sogar an. Carmela war es auch, die diesen wunderbar gelungenen Schnappschuß schoß, den wir leider aus Jugendschutzgründen leicht zensieren mussten [Anmerkung der Redaktion: der schwarze Balken galt einer Nacktschnecke, ist aber versehentlich in den Himmel gesetzt worden. Wir bitten den Anblick der Nacktschnecke zu entschuldigen!]. Wie man sieht hatten die vier Maiwanderer in kluger Voraussicht ihre Sonnenschirme zu Hause gelassen. Sie wären wirklich total überflüssig gewesen… Der Rückweg war so ereignisreich, wie ein rauschender Gebirgsbach, auf den ein Wasserfall fällt. Die unterhaltsamen Gespräche konnte er jedenfalls nicht verstummen lassen. Danach saß man noch zusammen und ließ die Maiwanderung in gemütlicher Runde ausklingen.
Allen die nicht dabei waren sei auf diesem Wege gesagt: Schämt euch!

01. Mai 2015

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü