Ortsmeisterschaften im Sportschießen - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Ortsmeisterschaften im Sportschießen

Berichte > 2019

Ortsmeisterschaft im Schießen beim Schützenverein Öschelbronn. Gerne geben wir auch anderen Mannschaften die Möglichkeit oder auch, manchmal geht ein Schuss daneben ... .
Unter diesem Motto stand für unsere beiden Mannschaften die diesjährige Ortsmeisterschaft im Schießen, welche wieder einmal ganz hervorragend vom Schützenverein Öschelbronn ausgerichtet wurde.
Bereits seit der Gründung des Karate Dojo Jiriki Gäufelden wird an den Ortsmeisterschaften im Schießen teilgenommen, zu dem alle Gäufelder Vereine eingeladen sind. Im Jahr 2014, 2015 und 2016 gelang sogar das Triple und der begehrte Schützen-Wanderpokal wurde somit als dauerhafter Siegerpokal unserem Dojo überreicht. Nachdem in 2017 ein kleiner „Schwächeanfall" zu verzeichnen war, gelang es 2018 erneut den begehrten Pokal zu gewinnen. So waren natürlich die Erwartungen und Hoffnungen in diesem Jahr recht hoch, hatten wir doch die Schützenkönigin 2018 Anuschka Ludwig und den Vize-Schützenkönig Thomas Ziegler in unseren Reihen.

Zwei Mannschaften waren gemeldet. Die erste Mannschaft trat mit Hans-Peter Bieryt, Heiko Zimmermann, Markus Kahlert, Oliver Negele und Thomas Ziegler an. Auch die zweite Mannschaft war mit Anuschka Ludwig, Carmella Schumacher, Jessica und Stefan Reuter und Tim Seeger stark aufgestellt. Die Stimmung war gut, die Sonne schien und alle Teilnehmer waren, wenngleich auch der am Tag zuvor stattgefundene Karate Lehrgang mit Sensei Chees in Gäufelden an den Kräften gezehrt hatte, gut drauf. Nun galt es eine ruhige Hand und wache Augen zu haben, um möglichst genau aus 50 Meter Entfernung auf dem Bauch liegend mit dem Kleinkaliebergewehr die Zielscheiben zu treffen und gute Ergebnisse zu erzielen. Aber irgendwie war diesmal alles etwas anders. Lag es an der fehlenden Konzentration, zu wenig Schlaf oder gar an den Gewehrläufen? Wir wissen es nicht. Treu dem Lied von Katja Ebstein aus dem Jahr 1974 „im Leben geht mancher Schuss daneben", konnte immerhin Hans-Peter Bieryt seine Zielgenauigkeit der Vorjahre erneut wiederholen und mit 183 Punkten in der Einzelwertung einen tollen vierten Platz erschießen.
In der Mannschaftswertung, in der die Ergebnisse der 4 besten Schützen einer Mannschaft addiert werden, erreichte die Mannschaft 1 den vierten und unsere Mannschaft 2 immerhin den 11 Platz. Im Vordergrund steht aber natürlich die Gemeinschaft und der Spaß miteinander. Und so ist es auch nicht schlimm, anderen Mannschaften den Vortritt zu lassen. Zumindest bis zum nächsten Jahr! Herzlichen Glückwünschen an alle Teilnehmer und vielen Dank für die erneute gute und positive Präsentation unseres Dojos in der Öffentlichkeit.

Bericht von Detlev Giesert

29. September 2019

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü