Sammeln für Kriegsgräberfürsorge - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Sammeln für Kriegsgräberfürsorge

Berichte > 2017

Am Montag trafen sich 16 Karateka, um für den Verein „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge“ Geld zu sammel. Der Volksbund setzt sich für die Erhaltung der insgesamt 833 Kriegsgräberstätten mit 2,7 millionen Toten im In- und Ausland ein. Die Friedhöfe dienen uns als eindringliche Mahnung zum Frieden und werden auch für Gedenkveranstaltungen genützt.
Um 16 Uhr ging es los, nachdem die Gruppen eingeteilt und die Spendendosen verteilt worden sind. Jede Gruppe ging in seinem eingewiesenen Bereich von Haus zu Haus und klingelte an den Häusern. So gut wie jede Tür öffnete sich und man bekam eine kleine Spende. Ein paar Spender erwähnten, das Sie ebenfalls schon Einmal gesammelt hätten und nachvollziehen können, wie unangenehm es einem ist unbekannte Personen um eine Spende zu bitten.
Man kann sagen, daß die Karateka an den Türen sehr gut empfangen wurden.
Als die Nacht hereinbrach sind die Karateka nach Öschelbronn ins Sportheim gegangen um etwas zu Essen und zu Trinken. Als kleine Anerkennung gingen das Essen und die Getränke auf Kosten des Vereins, es ist nicht selbstverständlich über 2,5 Stunden seiner freien Zeit für die Spendenaktion zu opfern.

Vielen Dank allen Karateka für ihre Hilfe und allen Spendern für ihre großzügigen Spenden.

Bericht von Oliver Negele

30. Oktober 2017

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü