Shihan Ochi in Freiburg - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Shihan Ochi in Freiburg

Berichte > 2014

Katja Siehler freut sich über die bestandene Prüfung zum 1. Dan im Shotokan Karate.
Das Karate Dojo Jiriki Gäufelden gratuliert Katja und freut sich über einen weiteren Dan Träger im Verein.

Katja Siehler vom Karate Dojo Jiriki Gäufelden hat beim DJKB Karate Bundestrainer, Shihan Hideo Ochi, die Prüfung zum 1. Dan in Shotokan Karate abgelegt und bestanden.
Die Prüfung fand im Karate Dojo Aramoto in Freiburg statt.
Das Fundament für die Prüfung zum Sensei (Meister) wurde vor 11 Jahren gelegt. Siehler (22) überlegte sich damals welcher Sport denn wohl am meisten Spaß machen könnte. „Ich habe mir Handball, Judo und auch Ballett angeschaut", gibt die junge Karateka schmunzelnd zu Protokoll, „habe mich dann aber auf einen Anfängerkurs des Karate Dojo Jiriki Gäufelden angemeldet und seither viel Spaß gehabt."
Im Laufe der Zeit steckte sie aus Neugier ihre Nase auch in andere Kampfkünste. Aikido und Teakwondo wurden eine Zeit lang parallel trainiert. In Teakwondo, trainiert beim VFL Herrenberg, kann Siehler auch den gelb-grünen Gürtel vorweisen.
Durch Ihr aktuelles Studium zur Wirtschaftsingenieurin an der TU Kaiserslautern und die Tests in der Sommerzeit, hat sie sich für die Prüfung zum 1. Dan einen 2 Tages Lehrgang in der Winterzeit mit anschließender Prüfung ausgesucht. Katja Siehler ist so oft sie kann in Ihrem Heimatort Öschelbronn und trainiert dann auch fleißig beim Dojo Jiriki mit, hat aber auch mittlerweile an ihrem Studienort Kaiserslautern das Karate Dojo Kenseikan entdeckt, das ihr 4 mal wöchentlich Trainingsmöglichkeiten bietet. Auf die Frage wie Sie sich auf diese schwere Prüfung vorbereitet hat, kommt nach kurzem Nachdenken die Antwort: „Eigentlich habe ich nichts Besonderes gemacht, nur viele Jahre fleißig trainiert wann immer es möglich war und Lehrgänge besucht."  Wenn man Katja kennt, weiß man daß da mehr dahintersteckt. Hochmotiviert hat sie z.B. Kata gelernt, war den Anforderungen der jeweiligen Graduierungen immer etwas voraus mit dem Anspruch noch besser zu werden. Nachdem die Prüfung zum 1. Kyu (letzter brauner Gürtel) im Sommer 2011 stattfand, war für Siehler nun der Zeitpunkt gekommen den schwarzen Gürtel in Angriff zu nehmen.
Nach 2 harten Trainingstagen war abends um 17.00Uhr der entscheidende Moment gekommen. „Meine Aufregung vor der Prüfung war weitaus höher als der Puls in der Prüfung selbst", erinnert sich Siehler. Das Grundschul - und Kampfprogramm wurde fehlerfrei absolviert und die ausgewählte Kata „Bassai Dai" (Die Mauer zerstören) vorgeführt. Bundestrainer Ochi wählt dann beliebig eine weitere Kata aus, die vorgeführt werden muß. Diese war bei Siehler dann die Kata Heian Yondan. Während der Prüfung ist der sonst viel lächelnde Bundestrainer Ochi sehr ernst und schaut sich die Aktionen seiner Prüflinge ganz genau an.
Aber trotz aller Aufregung hat es für Siehler prima geklappt und sie konnte nach bestandener Prüfung stolz die Urkunde zum 1. Dan präsentieren. Mit den mitgereisten Vereinskameraden konnte Katja Siehler dann nach der Urkundenübergabe entspannt mit einen Glas Sekt anstoßen. Was ist das nächste Ziel, fragt man gerne nach einer solchen Prüfung? „Einfach weitermachen und Spaß haben", eine fast schon erwartete Antwort von Siehler die sicherlich in der Zukunft noch weitere Dan Prüfungen bestehen wird. Das Karate Dojo Jiriki Gäufelden gratuliert seinem Mitglied Katja Siehler recht herzlich zu diesem Erfolg.

12.-13, Dezember 2014

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü