Shihan Ochi in Tamm - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Shihan Ochi in Tamm

Berichte > 2015

Bereits 17 Mal war Hideo Ochi in Tamm um einen Lehrgang zu leiten. So war es kein Wunder, dass bei diesem 18. Lehrgang in Tamm, der somit schon Tradition ist, sehr viele Teilnehmer da waren: ca. 120 in der Unterstufe und 170 in der Oberstufe, davon ca. 100 Danträger. Viele bekannte Dojos waren vertreten, vielleicht die längste Anfahrt hatte Beppo aus Wangen, der meinte „ach, es lief gut, nur 2 ½ Stunden". Jeder (zumindest die Erwachsenen, nicht unsere dünnen Jugendlichen :-) will seinen Weihnachtsspeck loswerden und das neue Karatejahr aktiv beginnen. Von unserem Verein waren wir 10 Teilnehmer. Und auch wenn mancher seine Tasche nach den Ferien noch nicht so vollständig gepackt hatte, ist sowas bei uns ja kein Problem, da hilft jeder jedem aus (gell Kathrin :-).
Im ersten Training der Unterstufe wurde Kihon und  Gohon-Kumite trainiert. Sensei Ochi lief, wie immer, ständig durch die Halle und korrigierte lächelnd alle Fehler; sehr fit, agil und gut gelaunt demonstrierte er auch die Armtechniken. Für eines seiner Lieblingsthemen, die Aufstellung, nahm er sich, wie immer, viel Zeit.
Im ersten Oberstufentraining wurde ebenfalls Kihon und Hideo Ochis Lieblingskombination (mit Shuto Uke) trainiert. Die Luft in der Halle war miserabel, es war ziemlich anstrengend und alle waren über die 5 Minuten Trinkpause froh. Danach ging es ans Kumite in unterschiedlichen Varianten: Gohon Kumite mit 3 Kontern, Kihon Ippon Kumite und Randori (3 Mal die gleiche Angriffstechnik), mit ständigem Partnerwechsel.
Nach der Mittagspause, in der gerade noch Zeit war z.B. die Ochi-Kombi zu üben (für Insider: 1-1 Technik; 2-2 Techniken; 3-3 Techniken; 4-4 Techniken (vorderer Fuß bleibt stehen, Drehung über den Rücken); 5-3 Techniken (hinterer Fuß bleibt stehen, Drehung über den Bauch)) kam der Kata Teil. In der Unterstufe wurden alle Heian Katas gelaufen, in der Oberstufe alle Heian Katas, Sentei Katas und die Tekki Shodan.
Jede ein bis zwei Mal, die Empi sogar vier Mal, optimal um sich nach der Winterpause einzufinden.
Um 17.10 Uhr war der Lehrgang leider vorbei.
Das nächste Mal wird Hideio Ochi im Sommer beim Gasshuku in Tamm sein.

10. Januar 2015

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü