Süddeutsche Meisterschaft in Immenstadt - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Süddeutsche Meisterschaft in Immenstadt

Berichte > 2016

Ergebnisse bei der Süddeutschen Meisterschaft

- Lea Häcker            / 1. Platz  Kata, 4. Platz Kumite
- Jessica Reutter       / 1. Platz Kata, 2. Platz Kumite
- Kathrin Heinz           / 1. Platz Kata, 4. Platz Kumite
- Kathrin / Annika        / 2. Platz Kumite Team

Nach der erfolgreichen Teilnahme an dem in der Vorwoche stattgefundenen Hermann Hesse Cup in Calw ging es am 22. Oktober zu den Süddeutschen Meisterschaften nach Immenstadt. Dieser Wettkampf dient vor allem den erfahreneren Kämpfern aus ganz Süddeutschland ab Orangegurt als sportliche Herausforderung. Nach den starken Leistungen in Calw, wollten nun fünf Gäufeldener Karateka auch hier ihre Kräfte in Kumite (Kampf) und Kata (Form) mit ihren Konkurrenten messen.

Mit dabei waren Lea Häcker, Jessica Reutter, Linus Giesert, Annika König und Kathrin Heinz. Besonders schön war es, dass diesmal sehr viele Zuschauer die weite Strecke mit angereist waren, um starken Rückhalt auch von außerhalb der Kampfflächen zu geben.
Ein schöner Umstand, denn so konnten sie live miterleben, wie die Erfolge aus Calw auch im schönen sonnigen Allgäu fortgeführt, wenn nicht sogar übertroffen werden konnten.
Pünktlich um 10 Uhr ging es los. Nach einer kurzen Begrüßung der Veranstalter, die dabei besonders auf ihre langjährige Tradition der frühzeitigen und pünktlichen Wettkampfabschlüsse hinwiesen, durften Linus und Lea in die Vorrunden starten.

Linus zeigte wieder seine gewohnt starken Leistungen in der Kata. Wieder stand er in der letzten Runde um den Finaleinzug. Nach einem Unentschieden musste er nochmals eine Kata vorführen, diesmal unterlag er knapp mit 1:3 Stimmen. Ein Platz unter den besten Acht der süddeutschen Karateka kann sich aber dennoch sehen lassen.

Lea war absolut konzentriert und voller Kampfgeist. In beiden Disziplinen kämpfte sie sich souverän bis ins Finale vor. Besonders hervorzuheben ist ihr 5:0 Sieg um den Einzug ins Kumite-Finale bei dem sie ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance ließ. Beim Kumitefinale unter den besten Vier hatte sie jedoch Pech und wurde von den Schiedsrichtern nicht fair bewertet. Mehrere eindeutige Treffer wurden nicht gewertet, so dass sie sich am Ende mit einem 4. Platz zufrieden geben musste.
Besser klappte es dagegen in der Disziplin Kata. Nach einer perfekt vorgetragenen Kata "Heian-Yondan" lag sie zunächst Punktgleich mit ihrer Konkurrentin. Aus fünf Bewertungen werden die mittleren Drei zusammenaddiert. Bei Unentschieden kommt nun die schlechteste Bewertung hinzu, ein schöner Umstand, denn so konnte sich Lea den 1. Platz in Kata und den Titel der süddeutschen Meisterin sichern.

Jessicas Erwartungen an diesen Tag waren sehr hoch, konnte sie doch in Calw einen enormen Erfolg verbuchen. Auch in Immenstadt stand sie nun wieder im Kata und Kumite Finale. Mit ihrer starken Vorführung konnte sie die Schiedsrichter wieder überzeugen. In Kumite landete sie einen schönen Erfolg und wurde süddeutsche Vizemeistern. Ihre Kata Heian-Nidan schlug die Vorführungen der Konkurrenz bei weitem. Üblicherweise liegen die Unterschiede in den Punktebewertungen der Finalisten in einem Rahmen ca. 0,5 Punkten. Noch nie konnte ihr Trainer bis dahin eine Differenz von einem ganzen Punkt in einem Wettkampffinale sehen. Mit 24,7 Punkten gegen 23,8 und 23,7 holte sie sich den 1. Platz und kann sich nun auch süddeutsche Meisterin nennen.

Annika hatte keinen guten Start in den Wettkampftag. Zunächst verlor sie die erste Runde in Kata direkt gegen eine starke Kaderathletin aus Baden-Baden. In Kumite konnte sie einige Treffer landen, die jedoch von den Kampfrichtern nicht gewertet wurden. Nach dem Hinweis des Hauptkampfrichters, bitte nicht zu treffen, fehlten dem Betreuer und Umstehenden  wirklich die Worte. Diesen ersten Kampf hatte sie am Ende leider auch verloren.

Ein paar freundliche Karatekas aus München hatten unser Dojo am Morgen aber auch zu einem Kumite-Team-Wettkampf herausgefordert. Die Nachmeldung und Annahme der Herausforderung war auch Dank der freundlichen und starken Unterstützung von Melanie Hughes aus München kein Problem. Im Kumite-Team treten immer drei Kämpfer nacheinander gegen ihre Konkurrenz an. Die Mannschaft mit den meisten Siegen gewinnt. Neben Melanie traten von uns Kathrin und Annika in diesem Team an.

Kathrin konnte ihren ersten Kampf nach Rückstand aufholen und am Ende für sich gewinnen. Annika und Melanie unterlagen knapp so dass am Ende für die Mannschaft ein guter 2. Platz herauskam.

Kathrin kam in beiden Disziplinen ins Finale. In Kumite durfte sie sich am Ende über einen 4. Platz freuen. Eine fast schwierigere Herausforderung stand ihr im Finale der besten Vier in Kata bevor. Jeannette Bellhaeuser gewann kürzlich bei den Europameisterschaften den 1. Platz im Kata-Team. Eblina Kelmendi aus Calw schaffte es bei den deutschen Meisterschaften auf den 1. Platz im Kata-Team. Wer aber Kathrin kennt, der weiß auch um ihre Fähigkeiten in Kata. Sie führte an diesem Tag die Kata "Gojushiho Sho" (54 Schritte) vor. Unter den Augen des Bundesjugendtrainers führte sie die beste Kata des Tages vor und konnte am Ende den 1. Platz und als Dritte im Bunde den Titel der süddeutschen Meisterin für sich beanspruchen.

Es war großartig wieder einmal zu sehen, dass alle Wettkämpfer ihr Bestes gegeben haben und ihre Erfolge aus früheren Wettkämpfen weiter fortsetzen konnten. Für unseren Verein besonders wertvoll sind aber auch die Dinge die neben den kampfflächen ablaufen. Durch ihre vorbildliche und sympathische Art konnten unsere Wettkämpfer mittlerweile sehr gute Beziehungen zu anderen Vereinen knüpfen. So kann man hier nur nochmals Danke sagen, an Melanie Hughes und das Münchner Dojo für ihre Unterstützung im Kumite-Team, an unsere Wettkämpfer für ihre Leistungen und Einsatzbereitschaft und natürlich unseren Zuschauern und Familien die uns oft zu weit entfernten Wettkampforten begleiten und den Betreuern und Kämpfern den Rücken stärken.

Bericht: Thomas Ziegler

22. Oktober 2016

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü