Südwestdeutsche Meisterschaft in Iffezheim - Karate Gäufelden

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Südwestdeutsche Meisterschaft in Iffezheim

Berichte > 2014

Diese Wochenende Stand unter einem besonderen Stern für den Verein. Freitagabends vor dem Wettkampf konnten alle Prüflinge aus dem Dojo erfolgreich ihre Gürtelprüfungen bestehen. Andere Karatekas traten bei den Öschelbronner Ortsmeisterschaften des ansässigen Schützenvereins an und durften die Pokale für den 1. Platz im Herren Einzel und den 1. Platz der Mannschaften mit nach Hause nehmen. In Iffezheim traten vier Karatekas an und konnten 5 Platzierungen erreichen. Ganz nebenbei wurde in Brasilien, heiß umkämpft, die Fußballweltmeisterschaft gewonnen, bei denen natürlich alle noch am selben Abend mit fiebern durften.

Schon traditionell tritt das Karate Dojo Jiriki aus Gäufelden bei den Südwestdeutschen Meisterschaften im badischen Iffezheim an. Diesmal waren wieder dabei Kathrin Heinz, Annika König, Gideon Bieryt und Lea Häcker. Alle vier zeigten auch schon in der Vergangenheit ihr Können auf verschiedenen Wettkämpfen und konnten auch die eine oder andere Platzierung für sich behaupten.

Nachdem die Wettkämpfe um 9 Uhr eröffnet wurden, durfte zunächst Lea Häcker, die jüngste unter den gäufeldener Teilnehmern, antreten. Entsprechend ihrer Gürtelgraduierung und Altersstufe musste sie ihr Können in den Bereichen Kata (Form) und Kumite (Kampf) unter Beweis stellen. Lea schaffte es in der Disziplin Kata, mit einer wunderbar vorgetragenen „Heian Sandan", zunächst zu einem Unentschieden um Platz 1. Nach einem Stechen musste sie sich jedoch knapp geschlagen geben, darf sich jetzt aber auch Südwestdeutschen Vizemeisterin nennen!

Noch während Lea auf der Kampffläche stand, war auch Gideon Bieryt an der Reihe. Eine sauber vorgetragene Kata-Vorführung war zu sehen, jedoch vermisste der betreuende Trainer Thomas Ziegler leider einen vorgeschriebenen Kiai (Kampfschrei).  Dadurch war in der Vorrunde der Disziplin Kata leider Schluss, aber Gideon nahm nochmal allen Mut zusammen und kämpfte sich durch mehrere Kämpfe der riesigen Blaugurtgruppe bis ins Finale vor. Hier erreichte er höchst erfolgreich dann am Ende den 3. Platz im Kumite!

Annika König, die vor kurzem bereits sehr erfolgreich auf der Deutschen Meisterschaft gekämpft hatte, war als nächstes an der Reihe. Mit einer leichten Unsicherheit verlor sie jedoch gegen ihre Gegnerin in der Kata-Vorführung knapp mit 1:3. Im Kumite, der in ihrer Gruppe als Freikampf ausgefochten wird, konnte sie ihre Ruhe wiederfinden und schaffte am Ende den 3. Platz.

Kathrin, die erfahrenste Wettkampfteilnehmerin aus Gäufelden, stand als letztes auf der Kampffläche. Etwas zögerlich im Kumite konnte sie hier noch den 3. Platz erreichen. Besser lief es dafür in Kata. Mit einer sehr starken Vorführung der Kata „Jion" erreichte sie hier ihren zweiten Podestplatz an diesem Tag - den Südwestdeutschen Vizemeistertitel!

Die mitgereisten Fans sowie der Trainier konnten auf diese Leistung aller Teilnehmer wieder sehr stolz sein. Besonders erfreulich war diesmal, dass alle einen Podestplatz für sich behaupten konnten.

13. Juli 2014

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü